Produktdetails

Veröffentlichungsdatum
14.12.2016
Datum der Erstverfügbarkeit
Version
5.3.2.6
Lizenzmodell
monatlich auf secuTrial-Servern oder Einmalzahlung + jährliche Wartungsgebühren auf eigenen Servern
Preis
auf Anfrage
Support
Herstellersupport
Technische Voraussetzungen
Linux
Windows
MacOS Internet Oracle 11
12 WebObjects
Java
Apache
2-3 GB pro Installation RAM
4 GB pro 2 Projekte Festplatte

Beschreibung

Logo secuTrialsecuTrial® ist seit dem Jahr 2000 in mehr als 700 nationalen und internationalen Studien und Langzeitprojekten bei universitären Einrichtungen, CROs, Medizintechnikherstellern und Pharmafirmen im Einsatz.

Die Software wurde im Jahr 1999 zusammen mit dem Kompetenznetz Parkinson entwickelt und seitdem in klinischen bzw. nicht-interventionellen Studien, in Patientenregistern und zahlreichen sonstigen Studien eingesetzt.

Die Möglichkeit, CRF-Formulare individuell zu gestalten und Plausibilitätskriterien selbst zu definieren, eröffnet nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten in allen Bereichen der medizinischen Forschung & Versorgung (unterschiedliche Indikationsgebiete, nationale/internationale Studien, Rekrutierung aus Patientenregistern).

secuTrial® hat eine intuitive Benutzeroberfläche, ist vollständig web-basiert, so dass Ärzte und Außendienstmitarbeiter ohne langwierige Einführungen multizentrisch ihre Daten eingeben und auswerten können. Dies ermöglicht einen sofortigen Überblick über einzelne Daten und Status.

secuTrial®  verfügt über vollständige Audit Trails, die alle Änderungen von Daten verfolgen.

Typische Workflows, die im Studienalltag benötigt werden, werden von secuTrial®  unterstützt (z.B. Eingabe von Queries, SDV, DDE, Reviews, Missing Values), automatische Benachrichtigungen können erfolgen.

secuTrial®  besteht aus verschiedenen Modulen, deren Nutzung mit unterschiedlichen Zugriffsrechten möglich ist.

secuTrial® kann sowohl auf sicheren, ständig verfügbaren Serverfarmen des Anbieters gehostet oder vor Ort aufgesetzt werden.

Folgende Details zeichnen secuTrial® aus:

  • Dynamische Formulare
  • Annotierte eCRFs
  • Integrierte Testumgebung
  • Standardisierte Import- & Exportschnittstellen (SOAP-Schnittstellen)
  • Integrierte Bildverwaltung
  • Patientenselbstdokumentation
  • Volle Compliance mit den regulatorischen Standards
  • Umfangreiche Randomisierungsmöglichkeiten
  • Kennzeichnung von Missing Values
  • Druck der Patientenakte im PDF-Format
  • Mehrsprachigkeit
  • Dateneingabe via App
  • Graphische Darstellung von Werteverläufen eines Patienten

Das Produkt im Einsatz

  • Universitäten
  • Kliniken
  • CROs

 

Unterstützung

  • Erstinstallation von secuTrial und WebObjects
  • Installation von Updates
  • Termin nach Vereinbarung
  • Hosting auf secuTrial®-Servern in hochmodernen Rechenzentrum in Nürnberg, 99% Verfügbarkeit
  • Hotline von montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr (für Fragen und zur Aufnahme von Fehlern)
  • kontinuierliche Weiterentwicklung
  • Umsetzung von Kundenwünschen
  • jährliches Anwendertreffen
  • jährliche Releasepläne
  • Anwenderhandbücher (7x je 30 bis 120 Seiten)
  • Administratorhandbuch zur Installation

Erfahrungsberichte

  • Mit secuTrial® mehr als 65 Projekte realisiert

    secuTrial®, heute eines der mächtigsten EDC-Systeme weltweit, wurde ursprünglich in enger Kooperation mit dem Kompetenznetz Parkinson entwickelt. Es ist also kein Wunder, dass wir es seit nunmehr fast 20 Jahren für alle unsere Projekte einsetzen?

    Nun, wir sind nicht einfach unkritisch loyal. Natürlich haben wir uns im Laufe der Zeit auch die Konkurrenz-Produkte genauer angesehen. Bis heute haben wir jedoch kein EDC-System gesehen, dass wir lieber einsetzen würden.

    Mit secuTrial® haben wir die unterschiedlichsten Projekte realisiert: von kleinen monozentrischen Studien bis hin zu großen internationalen Studiendatenbanken mit Registern, Kohorten und mehreren klinischen Studien, Biomaterial- und Bildverwaltungen. Wir verwalten mit secuTrial® unsere eigenen Projekte (Ansprechpartner, Verträge), importieren externe Daten aus verschiedensten Quellen, auch fortlaufend und vollautomatisch, und ermöglichen für komplexe Peer Review-Prozesse einen schnellen, kontrollierten Nachrichtenfluss. Wir haben sechs secuTrial®-Installationen parallel im Einsatz. 

    Besonders wertvoll für uns war und ist der exzellente Support durch die iAS. secuTrial® ist im Laufe der Entwicklung so mächtig geworden, dass sich Kinderkrankheiten neuer Releases nicht immer sofort zeigen. Aber immer reagiert die iAS sofort auf jede Meldung und wir können uns darauf verlassen, dass Fehler innerhalb kürzester Zeit behoben werden. Fast immer steht der Patch innerhalb von wenigen Tagen bereit. 

    Sehr wichtig ist uns auch, dass die Weiterentwicklung von secuTrial® prinzipiell immer sehr eng entlang den Wünschen der Kunden erfolgt. Über das Jahr hinweg geben wir unsere Wünsche zur Weiterentwicklung an die iAS weiter (inzwischen allerdings nur noch sehr selten, weil secuTrial® inzwischen schon soviel "kann"). Beim jährlichen Usertreffen wird dann über die Priorisierung der gesammelten Wünsche für den Releaseplan des kommenden Jahres abgestimmt. Und wenn wir einmal etwas ganz schnell brauchten: die iAS realisiert kurzfristige Aufträge zu speziellen Funktionalitäten innerhalb von wenigen Wochen auch außerhalb des Releaseplans. 

    secuTrial® wurde zur Durchführung von zulassungsrelevanten Arzneimittelprüfungen konzipiert. Selbstverständlich entspricht das System deshalb allen regulatorischen Anforderungen in den Bereichen Qualitätsmanagement, Softwareentwicklung, FDA-/GCP-Compliance und Datenschutz (Standards). Die iAS hat das in Dutzenden von Audits bewiesen. Die Dokumentation der Programmierung und Releases ist mustergültig.

    Die Liste der Funktionen, die secuTrial® zur Verfügung stellt, ist inzwischen so lang, dass sie hier nicht wiedergeben werden kann. Entsprechend dauert es auch eine gewisse Einarbeitungszeit, bis man alle Schrauben kennt, an denen man drehen kann. Aber keine Sorge, man steht nicht allein da. Die iAS ist immer bereit, zu helfen und Tipps zu geben.

    Noch ein Wort zu OpenSource als möglicher Alternative und unsere Meinung dazu:
    In Zeiten knapper Finanzmittel wirken OpenSource EDC-Systeme im Vergleich zu einem kommerziellen Produkt wie secuTrial® natürlich attraktiv. Aber sie sind eben nur umsonst und nicht kostenlos. Man muss zwar keine Lizenz- und Updategebühren bezahlen, dafür aber einen hohen Personalaufwand in Kauf nehmen. Man hat keinen direkten Partner, d.h. auch keine Hilfe in der Einarbeitung, keinen Support bei Fragen und Problemen, keinen Einfluss auf die Weiterentwicklung oder auch nur die Gewähr, dass die Community das System auf Dauer lauffähig hält und an zukünftige IT-Standards und Anforderungen anpasst. Hinzu kommt, dass man OpenSource Systeme beim Einsatz in klinischen Studien selbst systemvalidieren muss. Diesem zeitaufwändigen Prozess möchten wir uns neben der täglichen Arbeit nicht aussetzen.

    Das liest sich jetzt wie ein uneingeschränktes Loblied auf secuTrial® und die iAS? Das ist es auch! Unser Fazit ist:
    "Seit nun fast 20 Jahren ist secuTrial® unverzichtbar für unsere Projektarbeit. Wer durchgängig exzellenten Support erwartet, findet in der iAS einen verläßlichen Partner."

    Weitere Informationen zu unseren mit secuTrial® realisierten Projekten:
    Übersicht über realisierte Projekte: Kompetenznetz Parkinson
    Beispiele von realisierten IT-Infrastrukturen: IT-Infrastrukturen des Kompetenznetzes Parkinson

    Gisela Antony, wissenschaftliche Leitung CIO Marburg, 17.02.2019

Eigenen Erfahrungsbericht verfassen

Referenzen

  • Kompetenznetz Parkinson, Marburg (http://www.kompetenznetz-parkinson.de/cio-projekte)
  • Patientenregister Restless Legs Syndrome, Marburg
  • Network-of-Excellence EuroPa / EMSA-SG, Marburg
  • BrainNet, München
  • Network-of-Excellence BrainNet EU, München
  • Kompetenznetz Demenzen, Mannheim
  • CIOffice Forschungsnetze Göttingen
  • Medizinische Hochschule Hannover
  • Universitätskliniken Erlangen
  • Universitätsspital Zürich
  • Institute of Medical Statistics, Informatics and Epidemiology (IMSIE), Universität Köln
  • Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI), Mannheim
  • Swiss Clinical Trial Organisation (SCTO), Basel, inkl. CTUs in Genf, Lausanne, Tessin, Bern, Sankt Gallen
  • Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung (SAKK), Bern
  • Schweizer Paraplegiker-Zentrum, Nottwil
  • Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen (UCT), Frankfurt
  • CTC North am Klinikum Hamburg, Eppendorf
  • Unfallkrankenhaus Berlin
  • Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Tübingen
  • Mukoviszidose Institut gemeinnützige Gesell. für Forschung und Therapieentwicklung mbH
  • Ruhr-Universität Bochum
  • Universität Magdeburg
  • DMSG-Bundesverband e.V, Hannover
  • Universitätsklinik Würzburg
  • Institut für Klinische Epidemiologie und angewandte Biometrie, Tübingen
  • Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Klinik Hirslanden, Zürich
  • Deutsche Stiftung für Chronisch Kranke, Fürth
  • ZKS und IMISE Leipzig
  • TMP Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie & angewandte Oekologie, Frankfurt
  • Clinical Trial Center Hong Kong
  • Deutsches Herzzentrum München
  • Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Lübeck
  • DKMS, Clinical Trials Unit Dresden
  • Universität Halle, KKS
  • Universität Ulm
  • Universität Potsdam, Sport- und Präventivmedizin

weiter siehe http://www.secutrial.com/kunden/

Produkt-Features vergleichen mit ähnlichen Produkten

Wählen Sie maximal 4 weitere Produkte aus, die sie mit diesem Produkt vergleichen wollen.

Kommentare

Um einen Kommentar verfassen zu können, müssen Sie sich zunächst anmelden!