Produktdetails

Veröffentlichungsdatum
01.01.2013
Datum der Erstverfügbarkeit
Version
3.3.0
Lizenzmodell
nicht kommerzielle Nutzung kostenfrei
Preis
kostenlos, Anfrage bei kommerzieller Nutzung
Support
Herstellersupport
Technische Voraussetzungen
Java Runtime ab Version 1.6

Beschreibung

Der 3LGM²-Baukasten ist eine Software zur Unterstützung der Modellierung von Informationssystemen im Gesundheitswesen beim strategischen und taktischen Informationsmanagement.

Nutzen/Einsatzzweck:

  • Planung von Informationssystemen im Gesundheitswesen, z.B. Planung der IT-Infrastruktur / Architektur eines Forschungsprojektes o.ä.
  • Dokumentation des IST-Zustandes einer IT-Architektur
  • Planung des SOLL-Zustandes
  • Vorbereitung von Anforderungsspezifikationen bzw. Ausschreibungen
  • Unterstützung von Standards (HL7)
  • Anwendung von IHE-Profilen für die Planung einer IHE-konformen Informationssystem-Architektur

Nutzergruppen:

  • CIOs / Leitendes IT Personal
  • Mitarbeiter IT
  • Medizinische Informatiker
  • Informatiker
  • wissenschaftliche Mitarbeiter
  • Berater
  • Studierende, Hochschullehrer

Das Produkt im Einsatz

Akademische Einrichtungen:

  • Universität Leipzig
  • Universität Heidelberg
  • TU Braunschweig
  • Hochschule Zwickau
  • Amsterdam (AMC)
  • Hall (Tirol)

Krankenhäuser:

  • Universitätsmedizin Leipzig

Beratungsunternehmen:

  • gök Consulting AG

Zusätzliche Anwendungsbereiche

  • SMITH Konsortium
  • 3LGM2IHE (DFG-Projekt)
  • Leipzig Health Atlas
    u.v.m.

 

Unterstützung

In einem gemeinsamen Projekt des Uniklinikums Heidelberg, der Universität Leipzig und der TMF erfolgt im Zeitraum vom 1.10.2016 − 30.9.2018 die Weiterentwicklung des 3LGM²-Baukastens. Zielsetzung ist die Unterstützung von IHE-basierten Entwurfsmustern, die direkt im 3LGM²-Baukasten zur Modellierung von IHE-konformen IT-Architekturen zur Verfügung stehen. Das Projekt wird gefördert durch die DFG (Förderkennzeichen: BE 3663/2-1).

 

Darüber hinaus bietet der TMF e.V. an, Workshops/Tutorials zum 3LGM²-Baukasten zu organisieren, welche von Herrn Sebastian Stäubert (IMISE, Universität Leipzig) gehalten werden. Interessenten können sich gern an das Organisationsteam des TMF e.V. wenden, um sich in eine Warteliste eintragen zu lassen. E-Mail

Erfahrungsberichte

Eigenen Erfahrungsbericht verfassen

Referenzen

  • Siehe Publikationen
  • Wendt T, Häber A, Brigl B, Winter A. (2004) Modeling Hospital Information Systems (Part 2): Using the 3LGM² Tool for Modeling Patient Record Management. Methods of Information in Medicine. 43(3): 256-67.
  • Winter A, Brigl B, Wendt T (2003). Modeling Hospital Information Systems (Part 1): The Revised Three-layer Graph-based Meta Model 3LGM². Methods of Information in Medicine. 42 (5), 544-551 .
  • Wendt T (2003). Modellierung von Architekturstilen mit dem 3LGM². Universität Leipzig, Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie. IMISE Reports 2/2003, Universität Leipzig.
  • Brigl B, Wendt T, Winter A (2003). Ein UML-basiertes Meta-Modell zur Beschreibung von Krankenhausinformationssystemen. IMISE Reports 1/2003, Universität Leipzig.

Weitere Merkmale

Das 3LGM-Tool wurde gefördert durch:

  • DFG (WI 1605/04-1, 04-2, 09-1, BE 3663/2-1)

Projekt-Homepages:

Kommentare

Um einen Kommentar verfassen zu können, müssen Sie sich zunächst anmelden!